Erdbestattung in einem Sarg

Bei einer Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg aus Holz in der Erde ‚be-erdigt‘. Dies muss gemäß der in Deutschland vorgegebenen Gesetze auf einem Friedhof geschehen. Bei der Entscheidung für einen Friedhof haben Sie die freie Auswahl: Die Beerdigung kann heimatnah zum Beispiel auf dem Wegberger Friedhof oder auch auf einem Naturfriedhof – zum Beispiel 35 Minuten von Wegberg entfernt in Bergerbos in den Niederlanden – stattfinden.

Feuerbestattung

Bei einer Feuerbestattung wird der Verstorbene zunächst in einem hölzernen Sarg in ein Krematorium überführt, wo der Leichnam verbrannt wird. Unser Bestattungshaus Joerißen arbeitet vertrauensvoll mit dem Rhein-Taunus-Krematorium in Dachsenhausen zusammen; auf Wunsch überführen wir natürlich auch in andere Krematorien. Von dort kehrt die Asche des Verstorbenen in einer sogenannten ‚Aschekapsel‘ zu uns zurück, welche dann in der von Ihnen ausgewählte Urne verschlossen wird.

Wir bieten Ihnen einen besonderen Service an: Sie können über uns eine termingebundene Einäscherung des Verstorbenen im Rhein-Taunus-Krematorium beauftragen. Wir teilen Ihnen im Vorhinein mit, wann der Leichnam des Verstorbenen verbrannt wird. Sie haben dadurch die Möglichkeit, den Abschied persönlich zu gestalten, indem Sie zu diesem Zeitpunkt beispielsweise eine Kerze anzünden oder als Familie zusammenkommen.

Wir werden oft gefragt, wie die Sicherheit gegeben werden kann, dass die vom Krematorium zurückgekehrte Asche wirklich die des geliebten Verstorbenen ist. Sie dürfen in dieser Hinsicht beruhigt sein: Jeder Verstorbene erhält vor der Kremierung einen kleinen Schamottstein mit einer persönlichen, eingeprägten Identifikationsnummer in oder auf den Sarg gelegt. Dieser ist auch nach der Verbrennung noch gut erhalten und wird mit in die Aschekapsel gelegt. Außerdem wird der Deckel der Aschekapsel mit den persönlichen Daten des Verstorbenen versehen. So ist eine Verwechslung ausgeschlossen.

 

Varianten der Feuerbestattung:

a) Urnenbestattung: Die Urne mit der Asche des Verstorbenen wird auf dem Friedhof entweder in einem Kolumbarium oder in der Erde beigesetzt. Bei der Entscheidung für einen Friedhof haben Sie die freie Auswahl: Die Beerdigung kann heimatnah zum Beispiel auf dem Wegberger Friedhof oder auch auf einem Naturfriedhof – zum Beispiel im FriedWald Niederkrüchten oder 35 Minuten von Wegberg entfernt in Bergerboos in den Niederlanden – stattfinden.

b) Verstreuung der Asche bei einer Naturbestattung: Die Asche des Verstorbenen kann auf einem dafür vorgesehenen ‚Feld‘ auf einem Friedhof verstreut werden. Dies ist zum Beispiel heimatnah auf dem Wegberger Hauptfriedhof möglich. Wenn Sie eine Verstreuung an einem Baum wünschen, können wir Ihnen dies auf dem Naturfriedhof in Bergerboos in den Niederlanden ermöglichen.

Auch die Durchführung einer Verstreuung im Meer organisieren wir auf Ihren Wunsch hin.

Sie haben Fragen?

Oder möchten uns gerne näher kennenlernen?
Rufen Sie uns einfach unverbindlich an.